do not mention the war

The Royals

In Britain, England, History on December 21, 2010 at 16:07

Bedenkt man, dass die Rolle der Monarchie in Grossbritannien abseits der Rolle der Königin bei ihrer jährlichen Rede im Parlament eine eher untergeordnete einnimmt, so ist die Welle der Berichte über Williams Verlobung doch mit Verwunderung zu betrachten. Es ist wieder die Rede von einer Traumhochzeit. Und wie die letzte dieser Art im Hause Windsor endete, wissen wir. Nichtsdestotrotz wird lang und breit darüber geschrieben und berichtet. Auch in Deutschland, wo das Thema eher dem Boulevard und den entsprechenden Blättern zuzuschreiben ist. Umso erstaunlicher ist, dass die Süddeutsche Zeitung eine Meldung schaltet, dass Prince Harry vor laufenden Kameras während einer Wohltätigkeitsveranstaltung mit Sophia Thomalla geflirtet hätte, was den Autoren dazu verleitet zu behaupten, sie sei die bessere Wahl der Begleitung bei der Hochzeit seines Bruders im nächsten Jahr, woraus wiederum gewisse Schlüsse zu ziehen sind, wenn man gewissen Denktraditionen verpflichtet ist. Dass das die Medien in Britannien interessiert, ist wohl klar. Dennoch sind sämtliche Blätter, welche in dem Artikel zitiert werden, eher nicht zum sogenannten Qualitätsjournalismus zu orten. Am Ende stellte sich heraus, dass es ein kurzes Gespräch zwischen beiden war, dessen Inhalt man keine Bedeutung beimessen kann.

Ist es denn notwendig, dass eine angesehene Tageszeitung sich solchem Stoff nähert, der eindeutig dem Boulevard zuzuordnen ist und es somit besser geeignete Postillen gibt als die SZ? Die Royals aus Windsor und andere Königshäuser Europas haben sogar einen eigenen TV Kanal in Deutschland, das ZDF, um Hochzeiten und Verlobungen zu verkünden. Da muss die Süeddeutsche nun wirklich nicht noch als Trittbrettfahrer auftreten. Darüber berichten können andere und die können das sicher auch besser als die SZ aber darüber soll hier kein Urteil gefällt werden.

Advertisements
  1. Ja, die Bayern müssen nunmal aber auch auf den Absatz ihrer Produkte gucken und da bleibt es nicht aus sich dem Boulevard ein Stück anzunehmen. Sollte bei der SZ aber keine Regelmäßgkeit sein.

    Schön das du nen Blog hast, werde ihn beobachten und regelmäßiger kommentieren.

    Grüße
    opokler

    Like

  2. Danke für den Kommentar. Das Thema nervt irgendwie und der Beitrag war ein ideales Ventil.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: